Viele Kinder werden im ersten Lebensjahr getauft. Manchmal findet die Taufe aber auch erst in den Folgejahren oder im Jugendlichen- bzw. Erwachsenenalter statt. Mit der Taufe antworten die Eltern auf die Geburt Ihres Kindes, die sie als Geschenk Gottes ansehen. Sie als Eltern und die Paten bezeugen damit stellvertretend für Ihr Kind den christlichen Glauben. Mit der Konfirmation bekräftigt der Jugendliche sein Ja zu Taufe und zum Glauben an Jesus Christus.

Mit der Taufe wird dem Täufling der Schutz Gottes zugesprochen, sie ist eine Segenshandlung. Der Täufling wird dreimal mit Wasser beträufelt, der Taufspruch verlesen und die Taufkerze überreicht. Damit ist der Täufling in die Gemeinde aufgenommen und Gottes Schutz und Segen anvertraut.

Es ist zudem üblich dem Täufling neben den Eltern auch einen oder zwei Paten an die Seite zu stellen. Paten sind die Wegbegleiter des Kindes. Für das Patenamt müssen die Paten Mitglieder in einer christlichen Kirche sein. Die Paten legen bei der Taufe das Versprechen ab, das Kind im christlichen Glauben mit zu erziehen.

Damit Sie Ihr Kind bei uns Taufen lassen können benötigen wir folgende Unterlagen, bitte bringen Sie diese zur Anmeldung mit:

  1. Geburtsurkunde des Täuflings
  2. Personalausweise der Eltern
  3. Paten: Für die Taufe wird mindestens ein Pate benötigt, der evangelischen Glaubens sein sollte. Die Paten müssen bei Ihrer Kirchengemeinde einen Patenschein beantragen und diesen spätestens eine Woche vor dem Tauftermin bei uns vorlegen
  4. Sie können gern das Anmeldeformular [PDF] schon ausfüllen und zur Anmeldung mitbringen.
     

Erwachsenentaufe
Wir benötigen Ihre Geburtsurkunde. Gern können Sie auch Paten mitbringen.

Konfirmandentaufe
Wenn Du am Konfirmandenunterricht teilnehmen möchtest und noch nicht getauft bist holen wir dieses während der Konfirmandenzeit in einem Taufgottesdienst nach. Hierzu benötigen wir ebenfalls die Unterlagen, die Du bei der Anmeldung zum Konfirmandenunterricht bitte mitbringst.

Übernahme der Patenschaft in einer anderen Gemeinde
Zur Übernahme des Patenamtes in einer anderen Gemeinde benötigen Sie einen Patenschein den wir Ihnen gern ausstellen.